aufmacher-kontakt.jpg

Beratungs- und Unterstützungsangebote

Mitwirkung &
Engagement

Produkte &
Dienstleistungen

Kinderzentrum Frankenberg
"Martha-Vießmann-Haus"

Grundlage der Frühförderung

  • Frühförderung ist ein freiwilliges Angebot. Sie hat das Ziel, Hilfen anzubieten, die dazu beitragen, dass Kinder sich möglichst gut entwickeln können. Die Angebote unterstützen Kinder dabei, ihre Stärken zu nutzen, ihre Fähigkeiten zu entfalten und an ihrer Lebenswelt teilzuhaben.
  • Familienorientierung. Jede Familie ist verschieden. Frühförderung richtet sich an den individuellen Möglichkeiten des Kindes und seiner Familie aus und versteht sich als Hilfe für die ganze Familie.
  • Ganzheitlichkeit. Ein Kind ist als Person unteilbar, auch wenn es in verschiedenen Bereichen Unterstützung benötigt. Angebote knüpfen an den Vorlieben des Kindes an und beziehen seinen Lebensalltag mit ein.
  • Interdisziplinarität. Um den vielen Seiten der kindlichen Entwicklung gerecht zu werden, arbeiten Fachleute aus verschiedenen Bereichen zusammen. Gemeinsam mit den jeweils Beteiligten wird ein Förder- und Behandlungsplan erstellt und mit den Eltern abgestimmt. In den Frühförderstellen arbeiten vor allem pädagogische und therapeutische Fachkräfte. Mit niedergelassenen Therapeutinnen/Therapeuten bestehen Kooperationen. Die Zusammenarbeit mit dem Kinderarzt/der Kinderärztin ist grundlegend. Andere Kooperationspartner werden nach Bedarf einbezogen.
  • Vernetzung. Frühförderung begleitet Kinder und ihre Familien in ihrem Lebens- und Lernumfeld. Die Vernetzung mit anderen Angeboten und Einrichtungen im sozialen Umfeld des Kindes ist dafür Voraussetzung.